AUTOANKAUF MOTORSCHADEN IN STUTTGART & GANZ BADEN-WÜRTTEMBERG

Audi BMW Chrysler Daihatsu Fiat Ford Honda Isuzu Jeep Kia Land Rover Lexus Mazda Mercedes Mitsubishi Nissan Opel Peugeot Porsche Renault Seat Skoda Smart Subaru Suzuki Toyota Volvo VW

» Autoexport defekter Fahrzeuge - Barankauf vor Ort

Wir kaufen Gebrauchtwagen aller Art (auch ältere Fahrzeuge) für den Export ins Ausland an.

  • Auch ältere KFZ (Je nach Marke und Modell bis 12 Jahre alt)
  • Gebrauchtwagen mit Motorschaden, auch TÜV-fällige KFZ
  • PKW & Nutzfahrzeuge, Transporter, Kastenwagen, Kleinbusse usw.
  • Abtransport vor Ort, auch stillgelegte Autos ohne Zulassung
  • Seriöser Sofortankauf durch Barzahlung


» Wann liegt ein Motorschaden vor?

Ankauf von defekten Fahrzeugen Stuttgart u. ganz Beden-Württemberg Erstes Anzeichen sind oft Motorgeräusche, die untypisch sind. Verstärkt sich ein Motorgeräusch beispielsweise beim Gasgeben, lässt das in vielen Fällen auf eine defekte Nockenwelle schließen. Eine defekte Ölpumpe ist hier oft ursächlich. Zu wenig Motoröl verursacht auch gerne einen "Kolbenfresser". Doch dann lässt sich der Motor i.d.R. auch nicht mehr starten. Weist der Motor ungewöhnlich viel Ölverlust auf (Motorraum stark verölt oder Ölflecken unter dem Fahrzeug sind ein Alarmzeichen, wobei bei Letzterem auch ein(e) undichte(s) Servolenkung oder Getriebe verantwortlich sein kann - Öl meist heller, als Motoröl ) ist Vorsicht geboten. Eine defekte Zylinderkopfdichtung (dann meist auch Zylinderkopf) macht sich durch einen Temperaturanstieg (bis in den "roten Bereich") bemerkbar. Oft vermischen sich dann Öl und Kühlwasser. Weißer Rauch aus dem Auspuff ist ein weiteres Indiz. Schuld daran ist dann die Überhitzung des Motors.

Häufige Ursache für einen schweren Motorschäden ist auch ein gerissener Zahnriemen (nicht zu verwechseln mit dem Keilriemen!). Das kommt dann vor, wenn der Zahnriemen nicht früh genug gewechselt wurde. Steuerketten reißen i.d.R. eher kaum, können aber überspringen, was selbigen Motorschaden verursacht wie o.g. gerissener Zahnriemen.

Untypische Geräusche oder ein Motor, der nicht mehr anspringt, können aber auch harmloserer Natur sein. Ein defekter Anlasser ( ein Klacken beim Startversuch ) oder eine nicht mehr intakte Lichtmaschine (manchmal auch nur eine kaputte Batterie) sowie verrußte Zündkerzen, sind ursächlich für streikende Motoren. Bei älteren Fahrzeugen werden Nebengeräusche auch oft durch die Ventile verursacht. Weitere Anzeichen für Motorschäden:

  • Fehlerhaftes Chiptuning (Hier sollten nur Profis ran!
  • Nichtgeeignete Tuningteile
  • Frostschäden
  • Defekter Turbolader
  • Marderbiss
  • Fehlerhaftes nicht richtig arbeitendes Steuergerät
  • Falsch eingebaute LPG-Anlage (Autogas)


» Was dann?
Reparatur, oder defektes Auto verkaufen?

Die Kosten für einen neuen Austauschmotor sind oft selbst bei jüngeren Fahrzeugen unrentabel, so für das Gebrauchtfahrzeug keine Garantie (Gewährleistung) mehr besteht. Ein gebrauchter, guter Austauschmotor ist oft schwer zu bekommen. Ältere PKW mit Motorschaden werden meist in den Export verkauft.

Ein Verkauf ist eben meist die einzige Alternative zu teueren Reparaturen in einer Werkstatt. Viele Händler kaufen gezielt solche Autos, deren Reparatur in Deutschland nicht mehr wirtschaftlich ist. Inserate, wie:" Suche / kaufe Wagen mit Motorschaden!", sind im Internet zuhauf zu finden. Diese Angebote werden von Kunden auch gerne angenommen, bieten doch viele Autohersteller Finanzierungen als Alternative, zu einer Reparatur, die oftmals unwirtschaftlich ist.